Direkt zum Inhalt

Ostfeld Wetbewerb

Ostfeld Wetbewerb

Ideenwettbewerb

Alle Wettbewerbsresultate sind recht ähnlich u. zeigen alle keine authentischen Züge der Stadt Wiesbaden. Die Topologie des Geländes könnte auch Terrassenhäuser z. B. als Schattenspender in die Tiefe bauen (s. T. Ando), eine Markthale vorsehen; einen Platz mit Zitaten an den Klassizismus inkl. Brunnen beinhalten. Wenden Sie die Leipzig-Charta an u. schauen Sie auf die Erfahrungen von Prof. Christa Reicher. Die Expertenansammlung führt ja sicherlich nicht zu mehr Qualität sondern zum kleinsten gemeinsamen Nenner => weniger Inspiration und Kreativität. Die Darstellungen werden den heutigen technischen Möglichkeiten 3 D Sichten und Höhenlinien, Farbeneinordnungen nicht gerecht. Die Entwürfe sind auch in keinem mehrdimensionalen Raster mit Kennzahlen (Bebauung/Fläche, Kostendriver, Effizienz, Alternativen, Kostentreiber) eingeordnet. Es fehlt eine Verlinkung zu bereits bestehenden übergreifenden Konzepte der Industrieansiedlung in Rhein-Main. Wurden Simulationen für die Verkehrswege mit dem zu erwartenden Verkehrsaufkommen berücksichtigt. Leider wieder kein Denken über den Tellerrand; die Büros verwenden zu oft bestehende Überlegungen und wenden die "Kopiermaschine" an. Die Experten sollten visionärer agieren bzw. zusammengesetzt sein. Eine Herausarbeitung der zeitlichen Entscheidungssequenzen der Themen werden nur in einem Entwurf etwas angedeutet; diese Abfolge ist aber für einen solchen komplexen Langläufer ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Was muss jetzt entschieden werden.

Cookies UI